Hatschi - Xundheit vo Herze

Gesundheit unser Jahresmotto 2020

Berufsbildner - Team

Daniela Ringele

Sarah Zimmermann
Pflegefachfrau / Berufsbildnerin
Tel. 056 269 09 17
Fax 056 269 09 01

Michelle Suter

Michelle Suter
Fachfrau Gesundheit / Berufsbildnerin
Tel. 056 269 09 17
Fax 056 269 09 01

Rohner Lorena

Lorena Rohner
Fachfrau Gesundheit / Berufsbildnerin
Tel. 056 269 09 17
Fax 056 269 09 01

02.08.2019 Erster Arbeitstag

Unsere neuen Lernenden hatten am 02. August 2019 ihren 1. Arbeitstag! Hier ein paar Eindrücke:



04.07.2019 Abschlussapéro unserer Lernenden

Non vitae sed scholae discimus - "Nicht für das Leben, sondern für die Schule lernen wir"
Ca. 62 n. Chr. entstand das Zitat aus einem Brief von Lucius Annaeus Seneca an seinen "Schüler" Lucilius (epistulae morales ad Lucilium 106, 11-12,) in dem er Kritik an den römischen Philosophenschulen seiner Zeit äußert - dies sollte aufzeigen, dass das Praktische fehlt.
Der Umkehrschluss soll sagen, dass was wir in der Schule lernen auch für das Leben wichtig ist Non scholae, sed vitae discimus - "Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir".

Damit ein Mensch Theorie erfahren und in der Praxis umsetzen kann, benötigt es, in unserem Fall der Ausbildung zum Pflegeberuf BewohnerInne mit Toleranz und Nachsicht, damit unsere Lernenden üben können.
Damit die Lernenden wissen, was Sie wissen müssen, braucht es Menschen, die die Theorie vermitteln und in der Praxis Lernfelder schaffen. Dafür ein grosses Dankeschön an Berufsbildnerinnen und Stationsleiterinnen.
Aber den Weg des Lernens kann der Lernende nur selbst begehen - erfolgreich sind diesen Weg gegangen, wozu wir heute (gestern und vorgestern in der Schule) herzlich gratulieren Sarah Koller AGS, Andrea Lingg und Larissa Graf als FaGe.

Die Redewendung unbekannten Ursprungs "man lernt nie aus" gilt für alle Drei, denn sie werden weiter die Schulbank drücken, wozu wir ihnen weiterhin viel Spass und Erfolg wünschen.

21.06.2019 Juhu, unsere Lernenden haben erfolgreich abgeschlossen!

Foto LernendeNach einigen Wochen des Warten und Bibbern haben wir am letzten Freitag, 21. Juni 2019, für unsere dre Lernenden das Ergebnis zu deren Lehrabschluss erhalten.
Wir freuen uns sehr, dass wir allen dreien zur erfolgreich bestandenen Prüfung gratulieren können:

Larissa Graf als Fachfrau Gesundheit EFZ
Andrea Lingg als Fachfrau Gesundheit EFZ
Sarah Koller als Assistentin Gesundheit und Soziales EBA

Wir sind stolz auf euch!!!

21.05.2019 Projekttag: Sterben und Begleiten

Sterben ist ein täglicher Begleiter unseres Alltages. Für die Betroffenen jedoch ist es eine einmalige Erfahrung die geprägt sein kann von Sorgen und Angst.
Das Sterben hält sich nicht an Zeiten und Regeln - es geschieht wann immer es soweit ist. In den seltensten Fällen ist es planbar und berechenbar.
Daher ist es von hoher Wertigkeit, gerade auch in einem Betrieb wie dem unseren, sich mit dem «Sterben und Begleiten» auseinanderzusetzen. Auch, um eine bestmögliche Betreuung für die betroffene Person zu bieten.
Mit diesem Projekt bekamen unsere Lernenden die Möglichkeit, sich mit dieser Thematik in einem geschützten Rahmen auseinanderzusetzen, Berührungspunkte zu schaffen sowie sich bewusst zu machen, was wir in solch einer Situation für die betroffene Person alles bieten.

18.05.2019 Elternnachmittag

Am 18. Mai 2019 begrüssten wir unsere aktuellen sowie die zukünftigen Lernenden in Begleitung ihrer Eltern zum ersten Elternnachmittag. Nach dem Informativen Teil hatten die Lernenden, die Möglichkeit den Eltern, ihren Einsatztort zu zeigen und ihnen die Menschen vorzustellen mit denen sie fast täglich in Kontakt kommen. Den Abschluss fand man bei einem kleinen Apéro in dem Raum und Zeit war sich näher kennen zu lernen,
Fragen zu beantworten und etwas zu plaudern.
Wir danken den Lernenden und ihren Eltern für das zahlreiche kommen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.